DGAZ und APW bieten Wissen und Kompetenz im Curriculum "Alterszahnmedizin-Pflege"  

Düsseldorf. Sie zählen zu den Stammpatienten in den meisten deutschen Zahnarztpraxen, nicht zuletzt weil die Spitze der Alterspyramide hierzulande immer breiter wird. Ältere Menschen und Senioren richtig zu behandeln, ist allerdings keine Routine und häufig anspruchsvoll.

Breitere Mitwirkung der Fachgesellschaften und Arbeitskreise im AK Ethik wäre wünschenswert | DGAZ

Frühjahrstagung in Frankfurt beschäftigte sich mit verschiedenen Fragestellungen aus dem Behandlungsalltag / Vorstand bei Wahlen bestätigt

Frankfurt. Auf seiner Frühjahrstagung in Frankfurt (auf Einladung der Landeszahnärztekammer Hessen) beschäftigte sich der AK Ethik in der DGZMK am 31. März / 1. April mit unterschiedlichen Themenbereichen aus dem Behandlungsalltag.

Immer wieder werden wir gefragt, welche Hilfsmittel, was für Instrumente oder welches „besondere“ Equipment für die zahnmedizinische Versorgung der Senioren nützlich sind beziehungsweise einen guten Dienst erweisen. Es sind viele „kleine“ Dinge, die zum Teil auch persönlich abgeändert, benutzt werden.

Präventionspreis für Dr. Nicole Primas | DGAZ

Schöner Erfolg für das DGAZ-Mitglied Dr. Nicole Primas von der Zahnärztekammer Sachsen-Anhalt: Beim anlässlich des wissenschaftlichen Kongresses zum Deutschen Zahnärztetag 2016 in Frankfurt verliehenen Präventionspreis der „Initiative für eine mundgesunde Zukunft in Deutschland“ von Bundeszahnärztekammer und CP GABA konnte sie die Urkunde für den zweiten Platz und ein Preisgeld in Höhe von 1500 Euro entgegennehmen.

DMS V: DGAZ-Präsidentin Prof. Ina Nitschke sieht trotz erzielter Erfolge einen hohen Bedarf sowohl bei älteren als auch pflegebedürftigen Menschen