Präsidentin Nitschke wünscht sich möglichst viele Nachahmer im Berufsstand / Verleihung am 30. September

dgaz ehrung kerstin finger - Foto>: H. v. Bülow.23. September 2022 – Leipzig.
Es kommt nicht so häufig vor, dass der Einsatz für Menschen mit Pflegebedarf und/ oder Behinderung in der Öffentlichkeit wertgeschätzt wird.

Im Fall von Dr. Kerstin Finger, seit 2011 Mitglied der DGAZ (Deutsche Gesellschaft für AlterszahnMedizin), geschieht das nun:
Bundespräsident Frank Walter Steinmeier wird ihr am 30. September in einer feierlichen Zeremonie das Bundesverdienstkreuz am Bande verleihen.

Ausgezeichnet wird sie für ihren 2010 gestarteten Hausbesuchsdienst in der Uckermark. Sie betreut mit einer mobilen Behandlungseinheit Patienten in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung, die keine Praxis mehr aufsuchen können und sonst keine Chance auf zahnmedizinische Versorgung mehr hätten.

Regierungspläne gefährden vulnerable Gruppen und PAR-Versorgung
Die DGAZ zu den negativen Auswirkungen des geplanten GKV-FinStG

Leipzig, 18.7.2022 - Die Deutsche Gesellschaft für AlterszahnMedizin e.V. (DGAZ) warnt aus wissenschaftlicher Sicht eindringlich vor den negativen Auswirkungen des geplanten GKVFinanzstabilisierungsgesetzes
(GKV-FinStG) auf die zahnärztliche Patientenversorgung und die Mundgesundheit in Deutschland. Der aktuelle Referentenentwurf gefährde dabei insbesondere die Umsetzung der neuen Behandlungstrecke für eine moderne Parodontitis-Therapie, die erst im vergangenen Jahr erfolgreich in die Versorgung gebracht wurde, teilte die DGAZ am 15.7. 2022 in Leipzig mit.

DGAZ Preis für SeniorenzahnMedizin an Dr. Dr. Hans-Peter WillenborgAusgezeichnet: Longitudinalstudie liefert Erkenntnisse über Korrelationen subjektiver Empfindungen und objektiver Befunde zur Mundgesundheit

Auf ihrer 31. Jahrestagung verlieh die DGAZ den Deutschen Preis für SeniorenzahnMedizin an Dr. Dr. Hans-Peter Willenborg

30. Mai 2022 - Leipzig/Königstein. Die DGAZ (Deutsche Gesellschaft für AlterszahnMedizin) hat auf ihrer diesjährigen Hauptversammlung Mitte Mai in Königstein Dr. med. dent. Dr. PH Hans-Peter Willenborg für seine Arbeit „Zahnmedizinische Befunde und mundgesundheitsbezogene Lebensqualität bei pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren“ den Deutschen Preis für Seniorenzahnmedizin 2022 in der Sektion Wissenschaft verliehen. Der Preis ist mit 2.500 Euro dotiert.

Foto: DGAZ-Generalsekretär Dr. Klaus-Peter Wefers (li.) überreicht den Preis an Dr. Dr. Hans-Peter Willenborg während der DGAZ-Jahrestagung Foto: Heinz von Bülow

31. Jahrestagung - Deutsche Gesellschaft für AlterszahnMedizin (DGAZ) - Taunus Königstein
„Die aufsuchende Betreuung unter die Lupe genommen“

Im Mittelpunkt der Tagung stand dieses Jahr die aufsuchende Betreuung - Ambulant sowie Stationär in einer Pflegeeinrichtung. Dabei wurden auch die neuen Versorgungsrichtlinien in der Parodontologie beleuchtet insbesondere der §22a-Patienten (Patienten mit Pflegegrad).

Laut Prof. Dr. Ina Nitschke, MPH (DGAZ-Präsidentin): Die Regelmäßigkeit termingerechter Besuche, die Möglichkeit einer der Wissenschaft angepassten Therapie sowie die Kooperationen mit der Pflege, den Ärzten und Angehörigen empfinden wir als tragende Säule einer verantwortungsbewussten Betreuung unserer älteren Patientinnen und Patienten.