Der Vorstand der Deutschen Gesellschaft für AlterzahnMedizin (DGAZ) wurde auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in Wuppertal wiedergewählt.

27. Jahrestagung und 31. Bergischer Zahnärztetag in Wuppertal / Weit gefasstes Kongressspektrum bot umfangreiche Informationen

Wuppertal. Die SeniorenZahnmedizin in Deutschland hat mit manchen Widrigkeiten zu kämpfen. Eine davon nahm ZA Ralf Wagner, Vorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Niederrhein (KZVN), zur Eröffnung der gemeinsamen Tagung des 31. Bergischen Zahnärztetages (BZÄV) und der 27. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für AlterszahnMedizin (DGAZ) aufs Korn: Passend zum Kongressthema  „Zahnmedizin für Senioren“ prangerte er die Versorgungslücke in der GKV bei zusätzlichen, altersgemäßen Prophylaxemaßnahmen an.

Anfang des Jahres hat die DGAZ Hilfsmittel und Produkte zur aufsuchenden Betreuung und Behandlung gesucht. Immer wieder werden wir gefragt, welche Hilfsmittel, was für Instrumente oder welches „besondere“ Equipment für die zahnmedizinische Versorgung der Senioren nützlich sind beziehungsweise einen guten Dienst erweisen.

DGAZ und APW bieten Wissen und Kompetenz im Curriculum "Alterszahnmedizin-Pflege"  

Düsseldorf. Sie zählen zu den Stammpatienten in den meisten deutschen Zahnarztpraxen, nicht zuletzt weil die Spitze der Alterspyramide hierzulande immer breiter wird. Ältere Menschen und Senioren richtig zu behandeln, ist allerdings keine Routine und häufig anspruchsvoll.

Breitere Mitwirkung der Fachgesellschaften und Arbeitskreise im AK Ethik wäre wünschenswert | DGAZ

Frühjahrstagung in Frankfurt beschäftigte sich mit verschiedenen Fragestellungen aus dem Behandlungsalltag / Vorstand bei Wahlen bestätigt

Frankfurt. Auf seiner Frühjahrstagung in Frankfurt (auf Einladung der Landeszahnärztekammer Hessen) beschäftigte sich der AK Ethik in der DGZMK am 31. März / 1. April mit unterschiedlichen Themenbereichen aus dem Behandlungsalltag.